Photogrammeterie

Was ist Luftbildphotogrammetrie?

Luftbildphotogrammetrie ist die digitale Vermessung von Gebäuden und Grundstücken anhand Bilder und GPS-Koordinaten. Dabei werden mit der Drohne viele Bilder aus verschiedenen Winkeln vom jeweiligen Objekt erstellt und anschließend mit einer komplexen Software nachbearbeitet. Das Programm errechnet anhand der vorliegenden Daten präzise 2D bzw. 3D-Objekte, die digital vermessen werden können. Die Auflösung beträgt bis zu 1 cm.  Ein wiederholbarer, präziser Flug macht eine Drohne zur idealen Flugplattform für Bodenkarten und Vermessungen. Die Kombination aus hochauflösenden Kameras und moderner Software ermöglichen eine preiswerte digitale Vermessung.

Hier arbeiten wir auch zusammen mit einem Team von Ingenieuren.

Einsatzbereiche bei  Vermessung mit Drohnen

3D-Gebäudemodelle bilden realitätsgetreu Bauwerke oder Baukomplexe ab und können auf vielfältige Weise von Architekten, Stadtplanern, Denkmalschützern, Bauherren, Gewerbetreibenden sowie im Marketing und der Unternehmenskommunikation genutzt werden. Wir erheben mittels Drohnen Daten für die Erstellung von Gebäudemodellen und liefern von der Planung der Befliegung über die Durchführung bis hin zur Auswertung das komplette Produkt.

Digitale Geländemodelle (DGM) und digitale Oberflächenmodelle (DOM) bilden hochauflösend und detailliert Gelände und Oberflächenstrukturen ab. Dazu nehmen wir mittels Drohnen viele Luftbilder senkrecht auf und errechnen daraus eine Punktwolke, welche die Grundlage für die Weiterberechnung zu digitalen 

3D Geländemodellen bildet.

Orthophotos von Oberflächen, Gebäuden und Fassaden sind für Architekten, Ingenieure, Vermesser, Stadtplaner und Verkehrsplaner eine wichtige Entscheidungsgrundlage, um Investitionen in bauliche Maßnahmen zu planen und gegenüber Geldgebern zu begründen. Mit Drohnen erheben wir digitale Orthophotos, die maßstabsgetreu und hochauflösend z.B. Gebäudefassaden abbilden. Orthophotos dienen zudem als Grundlage für Vermessungen und Kartierungen, z.B. bei der Grünflächenkartierung oder für die Bestandserfassung von Vegetation für Umweltverträglichkeitsprüfungen und  Renaturierungsprojekte.

Photogrammetrische Verfahren können für verschiedenste Anwendungsszenarien verwendet werden, z.B. zur luftgestützten Erfassung des Baufortschritts auf Großbaustellen.